Schlagwort-Archive: 50 Jahre Jubiläum

50 Jahre MFG-Niederdorfelden

Wie die Zeit vergeht …

Was 1972 mit wenigen Modelllflug Interessierten begann hat sich bis heute im Grundgedanken nicht verändert. Die Faszination, seine eigenen Grenzen zu erweitern, neue Techniken begreifen und zu benutzen. Ein Hobby in der freien Natur auszuüben, und das mit anderen Gleichgesinnten. Manches Mitglied kommt mitunter nur mal auf einen Smalltalk vorbei, andere können das nächste Wochenende nicht mehr erwarten, um das neue Modell auszuprobieren. Wir alle kennen das Gefühl, wenn einem nach dem Erstflug die Knie zittern oder das Wetter nach der Winterpause den ersten Flug in der Saison zulässt. Es gehören immer Nerven dazu – vielleicht ist es auch genau dieser Kitzel, der den Modellflug so vielseitig macht.

Die Modellfluggruppe Niederdorfelden besteht nun schon seit 50 Jahren am mittlerweile 3. Standort. Der aktuelle Flugplatz in der Talweide wurde 2014 eröffnet und bietet neben einer über 200 Meter langen Piste eine Besonderheit, die andere Modellflugplätze in Deutschland nicht vorweisen können. Auf unserem Land befindet sich eine dauerhafte Schutzzone für den vom Aussterben bedrohten Feldhamster. Der früher als Schädling gejagte Feldhamster hat es durch die moderne Landwirtschaft und den Raubbau an der Natur auf die rote Liste geschafft. Wir können mit Stolz berichten, dass seit der Platzinstallation eine stabile Feldhamsterpopulation nachzuweisen ist. Ebenso üben wir unser Hobby im Einklang mit der Natur aus. Es kommt oft vor, dass unsere Flugzeuge gleichzeitig mit Störchen oder Rotmilanen in der gleichen Termik kreisen. Damit konnten wir übrigens über die Jahrzehnte gesehen widerlegen, dass Modellflug im Konflikt mit dem ebenfalls bedrohten Rotmilan steht. Die ortsansässigen Greifvögel nutzen unseren bestens gepflegten Flugplatz in unserer Abwesenheit zum Jagen von Mäusen.

Die MFG-Niederdorfelden hat sich im Laufe der Jahre in der Gemeinde und im Naturschutz engagiert. Stichworte sind hier die Präsenz auf dem jährlichen Staßenfest der Gemeinde oder die Teilnahme an der Nacherntekartierung in Zusammenarbeit mit der AG Feldhamsterschutz. Der durch den Verein finanzierte Blühsteifen entlang des Flugplatzes ist unser Beitrag, die Biodiversität in der Region zu stärken.

Der Erfolg gibt uns Recht. Als Mitglied im Dachverband DMFV sind wir für Neuaufnahmen in den Verein gut gerüstet. Unser Flugplatz besitzt eine Zulassung bis 25 Kilo Startgewicht. Der Flugbetrieb wird nach festen Regeln konform zu Flugplatzordnung durch einen Flugleiter betreut. Die unmittelbare Nähe zur Metropole steigert ebenfalls die Attraktivität. All dies bestärkt uns auf unserem Weg in die Zukunft, so weiterzumachen und unser schönes Hobby in der Natur ausüben zu können.

Holm- und Rippenbruch wünscht die Modellfluggruppe Niederdorfelden

RIP – Husky
FunJet 2 mit Schubvektor Antrieb
RIP – Adler Retroflieger
RIP – Grob G109
Torquen dank Schubvektor Antrieb
DG202 mit 4,85m von Roke Modellbau
Lightpainting
Bild von Karlheinz – Die Airfield Lady’s