Galerien

Unser Flugplatz 2014 (ein Baubericht)

4.1.2014 Vermessung des Platzes

Zu Beginn des Jahres wurde es Zeit, die geplante Schutznetzanlage auf dem Feld einzumessen. Wir bewaffneten uns mit wetterfester Kleidung, Meßwerkzeug und Markierungspfosten.

IMG_3018b_kleinIMG_3020b_klein

 

So sah der Acker mal aus. Unser Landwirt Steul hatte den Boden bereits umgepflügt.

IMG_3021b_klein

IMG_3022b_kleinDie spätere Lage der Metallpfosten wurde eingemessen und wartet nun auf die Betonierer.

 

IMG_3024b_klein

 

8.2.2014 Bohren und Betonieren der Schutznetzpfosten

Dem Arbeitseinsatz gingen viele nötige Vorbereitungen voran:

  • Vermessung des Flugplatzgeländes
  • Planung und Ausführung des Sicherheitsnetz
  • Einholung von Angeboten
  • Materialbestellungen
  • Baumarktbesuche

Was noch fehlte war ein frostfreier Tag und viele Helfer. Beides hatten wir gottseidank und somit gelang das Einbetonieren der Stahlrohre wie erwartet. Wir waren dem Ziel – der Inbetriebnahme des Flugplatzes vor dem 1.3.2014 – ein großes Stück näher gekommen. Dieser Termin war eine Vorgabe der AE.

 

15.02.2014 Netzmontage und Flugleiterkiste

Der Beton hat gehalten und die Pfosten nehmen die Drahtseilspannung gut auf. Die gebrauchte und umgebaute Bundeswehrkiste bekommt ebenfalls ein Betonfundament und wird unser späteres Flugleiterbuch aufnehmen. Diese Lösung haben wir uns bei den Schönecker Flugkollegen abgeschaut und wird vorerst unseren alten Bauwagen ersetzen müssen.

 

8.03.2014 Netzjustierung

Mit kleinem Team erfolgte heute die Spannung der Drahtseile und das Einziehen und Fixieren der unteren Führungsleine.

 

15.03.2014 Einsaat

Die Bearbeitung des Geländes konnte endlich erfolgen. Vorher war es zu naß, die Ackermaschinen wären im Schlamm versackt. Der gesamte Flugplatz wurde feingepflügt und der Grassamen gesäht. Unsere Rasenmischung ist ein Gebrauchsrasen der Güte RSM 2.3. Diese Mischung enthält 3 Hauptsorten, welche einen sehr belastbaren Rasen ergeben. Man verwendet unsere Wahl auch für Spielwiesen, Parks etc.

IMG_3350b_klein

 

12.04.2014 Das Gras geht auf

Das erste zarte Grün ist nun zu sehen. Das Hamsterhabitat, im Hintergrund zu sehen, wird ebenfalls bereits grün. Leider wurde unsere Flugleiterkiste bei der Einsaat beschädigt und aus ihrem Fundament gerissen. Aber Betreten des Platzes ist zur Zeit nicht gestattet.

 

28.04.2014 Es grünt so grün, wenn Spaniens Blüten blühen…

IMG_3392b_klein

 

18.05.2014 Der Rasen nach dem ersten Schnitt

Endlich ist der langersehnte Zeitpunkt gekommen: wir dürfen den neuen Rasen betreten. An manchen Stellen noch sehr dünn hat sich eine feste und buschige Grasnarbe gebildet. Der erste Schnitt bewirkt, daß das Wachstum des neuen Rasens nun in die Breite geht.

Handybilder:

 

23.05.2014 Windsackmontage

Jochen und ich nutzten den schönen Freitagabend und montierten unseren neuen Windsack.

Foto0226b

 

24.05.2014 Diverse Arbeiten und die neue Einfahrt

Wichtig war die Einfahrt des Platzes, damit unser neuer Rasenmähdienst gut den Platz erreicht. Wir besorgten im Baumarkt eine gute Menge Schotter und legten auf ca. 5m eine Einfahrtsrampe an. Die anderen Arbeiten am heutigen Arbeitseinsatz war das Jäten des Schutznetzbereichs und die Handeinsaat mit Gras. Die demolierte Flugleiterkiste wurde neu verankert und gerichtet. Thomas Kurze übernahm die Teamversorgung 🙂

 

9.08.2014 Transfer Bauwagen zum Standort Flugplatz

Unser Bauwagen stand lange Zeit neben den Scheunen von Landwirt Steul. Nach erfolgter Reifenreparatur und dem Ausräumen vom Inventar nahm Ulli Steul den Gerätewagen an die Deichsel und zog ihn zum neuen Gelände. Dort wurde er an der geplanten Stelle ausgerichtet und fixiert. Das Wetterschutzdach der Walze wird später angebracht.

 

27.9.2014 Wetterdach der Walze, Sonnendach und Anderes

An diesem Tag wurden die restlichen Arbeiten rund um den Gerätewagen erledigt. Dazu gehörte das Wetterschutzdach unserer Walze. Mit vereinten Kräften war das schnell erledigt. Ab sofort steht unsere Walze wieder sicher vor Regen. Danach haben wir den Giebel und die Eingangsschwelle  instandgesetzt. Oben an der Platzeinfahrt wurde unser altes Infoschild einbetoniert. Dabei fanden wir durch Zufall den Grenzstein des Flugplatzes und können in Zukunft davon ausgehen, dass es nicht zu Schwund kommt.